Willkommen auf der Wieden!

Unsere Craft-Bier-Brauerei ist ein kleines Juwel mitten im fünften Wiener Gemeindebezirk „Margareten“. Eine Mischung aus Tradition und Moderne, Transparenz und Handwerkskunst. Bei uns gibt es unverfälschtes Bier, unfiltriert, wild, lässig, jung und gleichzeitig stets mit dem Blick auf höchste Qualität und Kreativität. Vom untergärigen hellen Hausbier, Lager oder Pils bis zum obergärigen Roggenbier, verschiedenen IPAs und dunklen Spezialbieren, mit Karamell- und anderen Aromen: alles, was ein Bierfreund braucht.

Mitten im Gastraum können alle Vorgänge rund um das Bierbrauen durch eine Glaswand beobachtet werden. Im Souterrain versteckt sich ein Raum mit weiteren 60 Sitzplätzen, sonst nichts. Ausser vielleicht die Hausgeister, die uns freundlich gesonnen sind, solange wir sie nächstens in Ruhe ihr Bier trinken lassen!

Unser Schanigarten ist in Planung und lädt schon bald zum gemütlichen Verweilen ein.

Unser Bier

  • Die fesche Margarete

    Stammwürze 12,44 °
    Alkoholgehalt 4,8 %
    Trinktemperatur 6-8 °C

    Der Biername leitet sich von Margareta von Antiochia ab, die im Wappen des 5. Bezirkes dargestellt wird. Das „fesch“ bezieht sich auf die Schönheit bzw. Begehrenswürdigkeit Margaretas und ihren starken Glauben an das Richtige. Margareta war die Tochter eines heidnischen Priesters und wurde von einer christlichen Amme erzogen. Als der Vater die Hinwendung der Tochter zum christlichen Glauben bemerkte, denunzierte er sie beim Stadtpräfekten. Vor Gericht gestellt, weckte sie das Begehren des Richters, der sie umso härter bestrafte, als sie ihn zurückwies. Doch Margarete blieb beharrlich!

    Das Rezept stammt aus dem Jahr 1936, ein definierter Malzkörper wird von harmonischer Hopfenbitterkeit unterstützt und macht es zu einem wunderbar ausgewogenen Bier. Durch die Verwendung von Röstmalz und Karamalz erhält das Bier seine charakteristische Kupfer-Bernsteinfarbe, sowie seinen cremig-malzigen Geschmack. Der verwendete Aroma-Hopfen rundet den Vollgeschmack dieses exzellenten Bieres ab.

  • Florians Durst

    Stammwürze 12,1 °
    Alkoholgehalt 5,4 %
    Trinktemperatur 6-8 °C

    Der Biername ist eine Hommage an den Heiligen Florian (Florian von Lorch), der ebenfalls im Wappen des Bezirkes abgebildet ist. Er ist nicht nur der Schutzheilige der Feuerwehr sondern auch der Bierbrauer!

    Die goldene Farbe, fruchtig duftend, einfach ein elegant trockenes Bier. Der Stolz jedes Braumeisters und jeder Brauerei ist ein gelungenes Pils. Mit weichem Brauwasser und unter Verwendung feinsten Pilsnermalzes sowie kräftigem, aromatischen Hopfen entsteht dieses angenehm bittere Bier mit ausgeprägter Hopfennote.

  • Der rote Bruno

    Stammwürze 12,2 °
    Alkoholgehalt 5,5 %
    Trinktemperatur 6-8 °C

    Einer der berühmtesten Österreicher war zweifelsohne Bruno Kreisky. Geboren am 22. Jänner 1911 in der Schönbrunner Straße, also im 5. Bezirk, steht der einstige Bundeskanzler Pate für ein „rötliches“ Bier.

    Eine Bierspezialität für Feinschmecker. Den besonderen Charakter verleihen diesem Bier das Roggenmalz und die spezielle Bierhefe. Die Auswahl feinster Hopfensorten rundet diesen einzigartigen Geschmack ab.

  • Der siebente Brunnen

    Stammwürze 14,09 °
    Alkoholgehalt 5,9 %
    Trinktemperatur 6-8 °C

    Unser Red Ale bezieht sich auf den Siebenbrunnplatz in Margareten: Im Siebenbrunnenfeld in Oberreinprechtsdorf entspringen zahlreiche Quellen. 1562 erhielt der kaiserliche Hof schließlich als erster seine eigene Wasserzuleitung durch die Siebenbrunner Hofwasserleitung, die im Auftrag Kaiser Ferdinands I. errichtet wurde. Das Wasser wurde in sieben Brunnen gesammelt und in gusseisernen Rohren zu einem Reservoir unter der Augustinerbastei in Wien geleitet, von wo es wiederum in die Hofburg weitergeleitet wurde. Durch den Margaretenbrunnen am Margaretenplatz erlaubte Kaiser Franz I. ab 1829 den Bürgern, die Hofwasserleitung mitzubenutzen. Heute sind die sieben Quellen durch den Siebenbrunnen am Siebenbrunnenplatz dargestellt.

    Unser Red Ale ist ein obergäriges Bier, das im Vergleich zum Pale Ale einen höheren Gerstenmalzanteil enthält. Hierdurch bekommt das Red Ale seine charakteristische Färbung und somit auch seine Namensbezeichnung. Die sensorische Charakteristik liegt vor allem neben fruchtigen Hopfenaromen, wie man sie auch von einem Pale Ale kennt, in einer deutlicheren Malznote. Das Red Ale ist somit in der Regel etwas süßlicher, malziger und somit auch süffiger als ein Pale Ale, das den Fokus vor allem auf die Hopfencharakteristik liegt.

  • Gaudenz Dorfer

    Stammwürze 10,6 °
    Alkoholgehalt 4,7 %
    Trinktemperatur 6-8 °C

    Der Gaudenzdorfer Gürtel bildet die Grenze zum 12. Wiener Gemeindebezirk. Seinen Namen verdankt er dem Probst des Stiftes Klosterneuburg „Gaudentius“ - Edler von Dunkler. Als wir erfuhren, dass Gaudenzdorf als Vorstadt vor allem für seine Gaststätten und Brauerein bekannt war, stand der
    Namenspate für unser Leichtbier fest. Und noch eines: wir wollen, dass Sie mit diesem Bier eine „Gaudi“ haben!

    Vollmundiges Helles wenig gehopft, fruchtig, frisch mit weichem Brauwasser und unter Verwendung feinster Hopfen Perle und Tettnanger gebraut. Mehr will uns der Braumeister nicht verraten!

  • Mosers Einhorn

    Stammwürze 15,75 °
    Alkoholgehalt 6,8 %
    Trinktemperatur 6-8 °C

    Hans Moser, Urgestein des Wiener „Charmes“, Volksschauspieler und Filmdarsteller nimmt „grantelnd“ seinen Patenplatz ein. An seine Seite stellen wir das Einhorn, Wappentier des Hundsturms und gleichzeitig seltenes Fabelwesen. Eine Kombination die, wie wir meinen, unser dunkles Bier sehr gut charakterisiert: typisch wienerisch und selten, weil nur zu besonderen Anlässen gebraut.

    Dunkles Saisonbier, mit speziellen Malz-sorten sowie feinsten Gewürzen, wir zaubern etwas Besonderes ins Glas. Das Bier ist wegen des geringen Hopfenanteils nur leicht bitterlich. Durch die lange Reifezeit entsteht der außergewöhnlich feine Duft und Geschmack.

  • Santa Maria

    Stammwürze 13,5 °
    Alkoholgehalt 6,2 %
    Trinktemperatur 6-8 °C

    Wer kennt die wahre Geschichte von Colombin und Amerigo Vespucci? Gibt es Amerika wirklich
    oder hat der eine Freund dem anderen Freund nur geholfen, damit der König ihn zum Mann ernannte, der forthin Kolombus hieß? Und Santa Maria, war es wirklich ein Schiff oder eine Idee oder gar eine Frau? Egal, bei uns ist es ein zu Bier gewordener Traum mit viel amerkanischem Geschmackseinflüssen.

    Unser India Pale Ale ist ein stark hopfenbetontes obergäriges Bier aus den Sorten Columbus, Chinook und Centennial. Seine eher fruchtigen und Bitteraromen, erreichen wir mit Pale Ale, Carared, und Melanoidin Malz.

Unsere Öffnungszeiten

Dienstag – Samstag 17:00 – 00:00 Uhr
Sonntag & Montag geschlossen